Ausstellernews Swiss Plasics 2010

ENSINGER Compounds
Hochleistungs-Compounds und Sondereinstellungen

Leitfähigkeit mit Nano Technologie

Mit Carbon-Nano-Tubes leitfähig eingestellte Hochleistungskunststoffe für optimale Sicherheit.

Bild 1

Eine neue Generation von Werkstoffen hat ENSINGER COMPOUNDS mit elek- trisch leitfähigen Kunststoffen auf Basis von Nano-Tubes auf den Markt gebracht.. Die Materialien können in ATEX-gerechter Ausführung produziert werden und ge- währleisten somit in Prozessen und Anlagen maximale Sicherheit.

Elektrisch leitfähig eingestellte Kunststoffe weisen meist einen hohen Füllstoffgehalt - z.B. Leitruß - auf. Dadurch werden die mechanischen Eigenschaften dieser Kunst- stoffe erheblich verändert. Mehrwandige Carbon-Nano-Tubes (MWCNT) erbringen die gewünschte Leistung bereits bei geringer Dosierung, wodurch die Eigenschaf- ten der Kunststoffe in viel geringerem Ausmaß beeinflusst werden. Die Verwen- dung von MWCNT’s (Baytubes®) wird in Kooperation mit Bayer Material Science vorangetrieben und weiterentwickelt.

Bild 2

Anwendungen:
Die neuen Werkstoffe finden überall dort Ihren Einsatz, wo elektrische Leitfähigkeit und elektrostatische Ableitung erforderlich sind, z.B. in Maschinenbau, Sicherheits- technik, Chemie- und Prozesstechnik, Computertechnik, Transport- und Förder- technik, Textilverarbeitung, Vakuumtechnik sowie in der  Luft- und Raumfahrt. An- wendungsbeispiele sind Bauteile explosionsgeschützer Anlagen oder Bauteile für Chip-Handling in der Halbleiterproduktion, Wärmetauscher, chemische Reiniger- systeme und Pumpengehäuse.

Verbesserte tribologische Eigenschaften - Ersatz von PTFE durch Minera- lien
In vielen Gleitanwendungen wird der Einsatz von PTFE als störend empfunden da er mit einem Abfall der Festigkeit bzw. mit einer erhöhten Verschleißrate einher- geht. Für diese Fälle hat Ensinger Compounds Mischungen auf Basis minerali- scher Füllstoffe entwickelt. Durch die spezielle Anbindung der Mineralien an die Kunststoffmatrix gelingt es, diese Eigenschaften je nach Anwendung zu optimieren. Je nach Lastfall und gewünschter Optimierung können Festigkeit, Gleit- /Reibungs- koeffizient oder die Verschleißrate Verbessert werden.

Bild 3
Mechanismus: Werkstoffoberfläche mit Mineralien und mit PTFE

Mineralien sind fest mit dem Kunststoff verbunden.
      Zeichen Höhere Festigkeit, höhere Zähigkeit
      Zeichen Weniger Verschleiß
      ZeichenHöhere Bindenahtfestigkeiten
Gleichmäßige, mikrodisperse Verteilung
      ZeichenKeine Entmischung bei der Verarbeitung
      ZeichenKeine Ablagerungen am Werkzeug
      ZeichenGleichmäßiges Eigenschaftsprofil
Hartes Mineral gegenüber weichem PTFE
      ZeichenHöhere Kriechfestigkeit
Mineralhaltige Compounds sind bei mechanischen Belastungen sowie bei
   höheren pv-Werten und höherer Temperatur deutlich besser.
Auf Basis Ihres Lastenheftes wählen wir das geeignete Compound für Sie aus
oder wir entwickeln eine Sondertype maßgeschneidert für Ihre spezielle
   Anwendungssituation

Antimikrobiell eingestellte Kunststoffe
Die bakterizide Wirkung (nicht nur bakteriostatische) tritt innerhalb weniger Stunden ein. Die Silberionen, die im Zeolith Gitter (Zirkon Salz) eingebettet sind, können aus dem Verbund gelöst werden (Feuchtigkeit und erhöhte Temperatur beschleunigen diesen Vorgang) und an die Oberfläche gelangen, wo sie in das Bakterium dif- fundieren können und durch Komplexbildung die Kanalproteine denaturieren (Abtö- ten des Bakteriums) sowie die DNA im Zellkern immobilisieren (das verhindert die Zellteilung und so die Fortpflanzung). In Kürze: bestehende Bakterien werden abge- tötet und deren Fortpflanzung wird gestoppt!

Alle Bakterien - d.h. gram positive und gram negative – werden erfasst. Wichtige grampositive Bakterien sind: Staphylokokken (Lungenentzündung, Angina), Clostridien (Tetanus), wichtige gramnegative Bakterien sind: Salmonellen, Meningokokken (Hirnhautentzündung). Auch Schimmelpilze, Algen, etc. werden durch die Silber Ionen beeinträchtigt.

Bild 4

Da nur etwa 1% Wirkstoff zugemischt wird, werden die physikalischen und che- mischen Eigenschaften (mechanische, elektrische, tribologische, chemische Bes- tändigkeit etc.) nur marginal verändert.

Um eine Wirkung zu entfalten, braucht es eine Konzentration von einigen Nanogram (pro cm3) von Silberionen an der KS Oberfläche. Da in einem Kunststoffteil einige Milliarden Nanogram solcher Silberionen eincompoundiert sind, bleibt der anti- mikrobielle Effekt über viele Jahre bestehen, selbst bei häufigem Abwischen der Oberfläche.

ENSINGER COMPOUNDS - Produktsortiment
ENSINGER COMPOUNDS greift auf hunderte Standardrezepturen aus dem
   Bereich Hochleistungscompounds (von Polyamid bis PEEK) zu.
Davon ausgehend bieten wir unkompliziert und auch in kleinen Mengen
   Modifikationen an.
Bei Bedarf stehen wir Ihnen mit unserer Anwendungstechnik zur Verfügung und
   entwickeln Compounds nach Ihren Erfordernissen.
Sie erhalten überdies Spezialitäten u.a. aus den Bereichen
 
Medizintechnik, Lebensmitteltechnik: antimikrobiell eingestellte Kunststoffe,
   FDA konforme Einfärbungen
Elektrotechnik: mit Carbo-Nano-Tubes leitfähig eingestellte Kunststoffe
Tribologie / Mechanik: Optimierte Tribo Typen - Substitution von PTFE durch
   Spezialmineralien
 
ENSINGER COMPOUNDS beliefert als wichtigste Branchen:
Automotive Industrie, Medizintechnik, Lebensmitteltechnik, Maschinen- und Appa- ratebau, Luft- und Raumfahrt, Elektrotechnik.

Die Materialien können ab Lenzing/Österreich oder ab Nufringen/Deutschland be- reitgestellt werden. Bitte fordern Sie genauere Informationen an bei:
ENSINGER COMPOUNDS –
office@ensinger-compounds.com
Tel. Österreich: +43/7672/701-3253,
Tel. Deutschland: +49/7032/819-785


Besuchen Sie uns an der Swiss Plastics. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 4, Stand C 461).

Logo EnsingerENSINGER Compounds
Ein Geschäftsbereich der
HP Polymer GmbH
Werkstraße 3
A - 4860 Lenzing
www.ensinger-compounds.com
office@ensinger-compounds.com

Österreich
Telefon +43 (0) 76 72 / 7 01-32 53
Telefax +43 (0) 76 72 / 9 68 65

Deutschland
Telefon +49 (0) 70 32 / 8 19 785
Telefax +49 (0) 70 32 / 8 19 787

 

Pfeil nach links

Pfeil nach oben 1 a04

 

Swiss Plastics Spezial
Das Messe-Spezial für die Swiss Plastics - präsentiert von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

Save the date!
24.01. - 26.01.2017
Messelink >>>

 

Swiss Plastics 2017

 Ausstellenews / Startseite  

 Suchen                                  

 Ausstellerliste 2017             

 Videothek 2017                  

 

 Messeinformationen

 Öffnungszeiten und Tickets

 Messethemen                      

 Messe-Präsentation          

 Anreise                                 

 Hotelzimmer reservieren    

 Tipps für Aussteller              

 Tipps für Besucher              

 Impressum / Kontakt           

 

Swiss Plastics 2014

 Ausstellernews 2014          

 Videothek 2014                 

 

Swiss Plastics 2012

 Ausstellernews 2012          

 Videothek 2012                   

 

Swiss Plastics 2010

 Ausstellernews 2010           

 

Swiss Plastics 2017

 Page d'acceuil                     

 Recherche                            

 Liste des exposants 2017

 Vidéothèque 2017

 

 Informations   

 Informations pratiques       

 Thèmes de l'exposition       

 Reservation d'hotel             

 Mentions légales / Contact 

 

Swiss Plastics 2014

 Nouvelles 2014                   

 Vidéothèque 2014             

 

Swiss Plastics 2012

 Nouvelles 2012                  

 Vidéothèque 2012             

 

Swiss Plastics 2010

 Nouvelles 2010                   

 

 

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

K Messe Spezial