Ausstellernews Swiss Plastics 2012

Herbold Meckesheim GmbH
Beeindruckende Ergebnisse beim Kunststoff-Folienrecycling mit dem HERBOLD  Plastkompaktor

Texte français >>>

Vollflächig bedruckte oder bedampfte BOPET- und BOPP-Folien sind mit herkömmlichen Recyclingverfahren nicht oder nur sehr schwierig zu verarbeiten. Der Grund liegt an den hohen Anforderungen, die an die Entgasung der Extruder gestellt werden.

 
Herbold hat hierfür einen bewährten Lösungsweg: der HERBOLD Plastkompaktor. Da es sich bei diesem Verfahren um ein "offenes " System handelt, gibt es keinerlei Probleme mit stark bedruckten oder metallisierten Folien.

Herbold - Problemamterial beim Recycling
Problemmaterial beim Recycling: vollflächig bedruckte oder bedampfte Dünnfolie   
 
Der HERBOLD Plastkompaktor  wandelt Folienabfälle in gut rieselfähige Agglo- merate um. Diese weisen eine sehr hohe Schüttdichte auf, und können ähnlich wie Neuware auf Spritzguss- oder Extrusionsanlagen weiterverarbeitet werden.

Wie funktioniert ein HERBOLD-Plastkompaktor?
Die Verarbeitung erfolgt im Durchlaufbetrieb zwischen einer rotierenden und einer feststehenden Verdichterscheibe, die mit geschraubten, auswechselbaren Knet- leisten besetzt sind. Das  vorzerkleinerte Material wird kontinuierlich durch das Zentrum der feststehenden Scheibe hindurch in die Arbeitszone gefördert. Die Friktion (Reibung) an und zwischen den Verdichterscheiben erwärmt das Material sehr schnell, sodass es angesintert wird.
Anschließend gelangt das warme Material zu einem Heißgranulator. Nach der Behandlung liegt ein rieselfähiges Agglomerat mit hoher Schüttdichte vor.

Das Verfahren besonders wirtschaftlich, und durch den Automatikbetrieb des HERBOLD-Plastkompaktors, auch ohne Personalaufwand realisierbar. Der in verschiedenen Größen gebaute Kunststoffverdichter erreicht eine Durchsatz- leistung zwischen 100 und 1.400 kg/h.
                                                       
Herbold Meckesheim - Plastcompactor Typ HV 50 Anlage
Herbold Plastkompaktor Typ HV 50

Eine typische Anlagengröße ist der Kompaktor HV 50 mit 110 kW Antrieb und etwa 800 kg/h Durchsatz bei  A-PET bzw. PET-G. Beim Verarbeiten von PET Folien gibt es einen schönen Nebeneffekt: die Maschine kristallisiert das Material gleichzeitig.
 
Neben sauberen Abfällen kann der HERBOLD Plastkompaktor auch nach einer Waschanlage für verschmutzte Abfälle eingesetzt werden: dort wird das Material auch gleichzeitig getrocknet, was sich insbesondere bei sehr dünnen oder Stretchfolien aus LLDPE mit dieser Maschine sehr einfach und effektiv be- werkstelligen lässt.


WRZ-HÖRGER Sontheim: Entsorger nimmt neue post-consumer Folien- Recyclinganlage in Betrieb
Kürzlich in Betrieb gegangen ist die neue post-consumer Folien-Recyclinganlage bei WRZ-HÖRGER in Sontheim/Deutschland (www.wrz-hoerger.de). Mit der neuen Wasch-/Trennanlage ist dieser Verwertungsbetrieb jetzt in der Lage, seine Ka- pazität auf bis zu 7000 jato zu steigern. Aufbereitet werden DSD-Folienabfälle zu hochwertigem Agglomerat oder Regranulat.

Herbold - WRZ-HÖRGER Sontheim Bild 1
Als Endprodukt erzeugt der HERBOLD Plastkompaktor ein hochwertiges Agglo- merat mit guter Rieselfähigkeit und Schüttdichte

Die von HERBOLD Meckesheim (www.Herbold.com) schlüsselfertig gelieferte Anlage besteht aus einer Nasszerkleinerung mit vorgeschalteter Störstoffabschei- dung, Trenntechnik auf Hydrozyklon-Basis und mechanisch / thermischer Trock-nung. Der Anlage nachgeschaltet ist ein Plastkompaktor, um das Folienmahlgut zu einem rieselfähigen Agglomerat mit hoher Schüttdichte zu erzeugen. Das End- produkt findet Anwendung bei der Herstellung von Formteilen.
 
WRZ-Hörger hat die gesamte Wertschöpfungskette vom Einsammeln, Sortieren und Aufbereiten im eigenen Hause verfügbar und liegt damit voll im Trend: Entsorger installieren eigene Aufbereitungskapazitäten, aber auch Verbraucher dieser Recyclingwerkstoffe installieren eigene Maschinentechnik. Das macht die Aufbereitungstechnik effektiver, und der Betreiber hat die Wertschöpfung aus zwei oder sogar drei Schritten vom Einsammeln bis zur Herstellung des Endprodukts.
 
Herbold - WRZ-HÖRGER Sontheim Bild 2
Waschanlage Herbold Meckesheim

Die bei WRZ-Hörger hergestellten Agglomerate entsprechen höchsten Qualitäts- anforderungen; man ist dreischichtig in Betrieb.


Firmenprofil
Herbold Meckesheim ist ein Maschinenbauunternehmen in Meckesheim in Süd- deutschland, in der Nähe von Heidelberg. Wir bauen und liefern Maschinen und Anlagen für die Aufbereitung aller weichen bis mittelharten Stoffe.

Herbold - Firmensitz

Spezialisiert haben wir uns auf die Aufbereitung von Abfällen der kunststoffverar- beitenden Industrie, die Aufbereitung von gebrauchten, vermischten und ver- schmutzten Kunststoffen, die Feinmahlung von Kunststoffgranulaten und -abfällen und zahlreiche andere Anwendungen unserer Maschinen in der Abfallaufbereitung, Rohstoffrückgewinnung und Materialvorbereitung verschiedener industrieller Pro- zesse.

Wir bieten Service und Ersatzteile für unsere Maschinen und ähnliche Maschinen zahlreicher Wettbewerbsfabrikate an. Unser Unternehmen beschäftigt 85 Mit- arbeiter. Unsere Kunden sind mehrheitlich in Deutschland, Europa, Nordamerika, Nordafrika, im Nahen und Fernen Osten ansässig. Wir erzielen einen Jahres- umsatz von ca. 20 Mio. EURO. Unsere Fertigungsstätte in Meckesheim umfaßt eine Fläche von 4500 qm.

Unsere Baugruppenkonzeption, unsere ständige Vorratshaltung gängiger Bauteile und unser flexibler Zugriff auf zahlreiche Fertiger der verlängerten Werkbank ver- setzen uns in die Lage, viele Maschinen und Anlagen mit oft überraschend kurzen Lieferzeiten - trotz unserer recht umfangreichen Produktpalette - anbieten zu können.

Für Tests unserer Maschinen mit kundenspezifischen Materialen unterhalten wir ein Technikum:


Überblick Lieferprogramm
Einen Überblick von unserem Lieferprogramm finden Sie hier..


Videos
 















 


Besuchen Sie uns auf der Swiss Plastics. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 2, Stand B 2050).

Herbold Meckesheim GmbH - LogoHerbold Meckesheim GmbH
Industriestrasse 33
D-74909 Meckesheim

Tel. +49 (0) 62 26 / 932-0
Fax +49 (0) 62 26 / 932-495

herbold@herbold.com
www.herbold.com


Vertretung für die Schweiz:
Colorplastic AG
Zelgweg 5c
2540 Grenchen

Tel. 021 803 75 76
Fax 021 803 76 03

info@colorplastic.ch
www.colorplastic.ch

 

 

 

Swiss Plastics Spezial
Das Messe-Spezial für die Swiss Plastics - präsentiert von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

Save the date!
24.01. - 26.01.2017
Messelink >>>

 

Swiss Plastics 2017

 Ausstellenews / Startseite  

 Suchen                                  

 Ausstellerliste 2017             

 Videothek 2017                  

 

 Messeinformationen

 Öffnungszeiten und Tickets

 Messethemen                      

 Messe-Präsentation          

 Anreise                                 

 Hotelzimmer reservieren    

 Tipps für Aussteller              

 Tipps für Besucher              

 Impressum / Kontakt           

 

Swiss Plastics 2014

 Ausstellernews 2014          

 Videothek 2014                 

 

Swiss Plastics 2012

 Ausstellernews 2012          

 Videothek 2012                   

 

Swiss Plastics 2010

 Ausstellernews 2010           

 

Swiss Plastics 2017

 Page d'acceuil                     

 Recherche                            

 Liste des exposants 2017

 Vidéothèque 2017

 

 Informations   

 Informations pratiques       

 Thèmes de l'exposition       

 Reservation d'hotel             

 Mentions légales / Contact 

 

Swiss Plastics 2014

 Nouvelles 2014                   

 Vidéothèque 2014             

 

Swiss Plastics 2012

 Nouvelles 2012                  

 Vidéothèque 2012             

 

Swiss Plastics 2010

 Nouvelles 2010                   

 

 

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

K Messe Spezial