Ausstellernews Swiss Plastics 2010

InnoRecycling AG
Der Kunststoff-Entsorger für die internationale Entsorgungswirt- schaft

Wir verkleinern Abfallberge
Recycling schont Umwelt und Ressourcen. Konkret: Das Sammeln und Wiederaufbereiten von Kunststoffen reduziert den Abfallberg, verursacht weniger Entsorgungskosten und macht aus gebrauchtem Kunststoff wieder Neues. Die InnoRecycling garantiert diesen Kreislauf nach den Grundsätzen der Ökologie und Ökonomie. Die InnoRecycling AG ist ein Gesamtentsorgungs-Unternehmen für Industrie, Gewerbe und Kommunen. Sie bietet Beratung, Entsorgung, Recycling und Handel aus einer Hand. Jährlich verarbeitet das Unternehmen über 40'000 Tonnen Kunststoff – hauptsächlich für das stoffliche und thermische Recycling. Verwertet werden daneben aber auch Karton, Papier, Holz, Metalle, Glas und E- Schrott.

Innorecycling AG Firmengebäude

Wichtiger Handelspartner
Als Gesamtentsorger unterstützt und fördert InnoRecycling die Zusammenarbeit mit der kunststoffverarbeitenden Industrie, mit deren Verbänden und Institutionen. Die InnoRecycling ist heute ein angesehener Handelspartner für die Entsorgungswirt- schaft in der Schweiz und im benachbarten Ausland. Mit Referaten, Führungen und Schulungen engagiert sie sich aktiv für die Förderung des Kunststoff Recyclings.

Innorecycling AG - Bild 1

Dienstleistungen

Dank dem Neubau, der im September 2005 offiziell eröffnet wurde, haben wir mehr Platz, Kapazität und die nötige Infrastruktur geschaffen, um unsere Inno- Strategie zu leben. InnoRecycling ist der Gesamtentsorger für Privat, Gewerbe und Industrie.

Entsorgung von ...
Kunststoff-Abfällen jeder Art  für das stoffliche Recycling (PE, PP, PS, PET, PA, ABS, PMMA, PVC usw.). Vermischten Kunststoff-Abfällen und Verbunde für die thermische Verwertung (Karton, Papier, Holz, Metalle, Spuckstoffe, Abfälle, Glas, Bauschutt, E-Schrott usw.)

Handel mit ...
Sekundärrohstoffen, Wertstoffen, Abfällen, Spuckstoffen usw.

Versorgung von ...
Zementwerken und Kraftwerken sowie die kunststoffverarbeitende Industrie (mit Sekundärroh- und Brennstoffen).

Beratung
Vor Ort von Industrie, Gewerbe, Zweckverbänden, Gemeinden und Kommunen, Behörden und Konsumenten-Organisationen sowie interessierten Fachkreisen.

Konzepte
Erarbeitung von Entsorgungs- und Logistikkonzepten für Einzelunternehmungen wie auch für (internationale) Unternehmensgruppen.

Innorecycling AG - Bild 2

Internationaler Kunststoff-Entsorger

Die wichtigste Fraktion aller Abfallstoffe, die InnoRecycling entsorgt, ist nach wie vor Kunststoff. InnoRecycling ist schweizweit und im benachbarten Ausland das innovative und führende Kompetenzzentrum für Kunststoff-Entsorgung sowie einer der bedeutendsten Handelspartner für die Entsorgungswirtschaft. Kunststoff gibt InnoRecycling an seinen Partner InnoPlastics weiter. Aus diesem Kunststoff stellt InnoPlastics verschiedene Regranulate her.

InnoRecycling ist der Kunststoff-Entsorger für die internationale Entsor- gungswirtschaft.

Innorecycling AG - Bild 3

Warum Kunststoff-Recycling?

Folgende Gründe sprechen für ein Sammeln und Wiederaufbereiten der Kunst- stoffe:

Umwelt
Wir schonen die Umwelt und die Ressourcen, wenn wir aus gebrauchtem Kunst- stoff wieder Neues machen (ein Regranulat aus gebrauchtem Kunststoff zu machen, benötigt weniger Energie und verursacht weniger Emissionen).

Abfallberg
Wir reduzieren unseren eigenen Abfallberg und verursachen damit weniger Entsor- gungskosten.

Neues «Leben»
Dem Kunststoff kann ein zweites, drittes Leben gegeben werden, ohne Energie- gehalt-Verlust (z.B. Rohre, Folien, Säcke, Freizeit- und Büroprodukte usw.); ökologisch und ökonomisch sinnvollster Umgang mit Ressourcen.

Import
Es muss weniger Neuware (Granulat) aus dem Ausland importiert werden, da für viele Anwendungsgebiete das Regranulat der richtige Werkstoff ist.

Innorecycling AG - Bild 5

Zielgruppe & Markt

Um 1 kg neuen Kunststoff herzustellen, benötigt man 18 kg Rohöl.
Verhältnis 1 : 18,0

Um 1 kg Recycling-Kunststoff herzustellen, genügen 1,1 kg Kunststoff-Abfälle.
Verhältnis 1 : 1,1

Wenn man die steigenden Rohstoffpreise, die weniger werdenden Ressourcen und die zunehmende Umweltbelastung berücksichtigt, wird man damit einver- standen sein, wenn InnoRecycling behauptet, dass Kunststoff-Recycling eine zwingende Massnahme ist, um Kunststoff-Berge zu verkleinern.


Die Kunst, aus Kunststoff wieder Kunststoff zu machen
Jeder Abfallcontainer enthält nicht nur Abfall, sondern auch viel Wertvolles. Wertvol- les im Sinne von Rohstoffen – Kunststoff-Rohstoffen. Deshalb «jagt» InnoRecycling nach diesen «Abfällen», sammelt sie und führt sie einem sinnvollen Recycling zu.

Unsere Zielgruppe, unser Markt
Sämtliche kunststoffverarbeitenden Betriebe der Schweiz und im angrenzenden Ausland.


Fakt
Von 100% Abfall, der angeliefert wird, sind rund 80% Kunststoff und die restlichen 20% diverse Fraktionen. Ungefähr 50’000 Tonnen Abfall pro Jahr werden bei InnoRecycling in Eschlikon angeliefert; davon sind 40'000 Tonnen Kunststoff. Das sind ca. 25 bis 30 Sattelschlepper pro Tag. Eine Umschlagmenge, die täglich lo- gistische Höchstleistungen auf dem knapp 10’000 m2 grossen Werkhof erfordert. Hauptgruppen der Kunststoff-Abfälle sind PE, PP, PS, PET, PA, ABS, PMMA und PVC für das stoffliche Recycling sowie vermischte Kunststoff-Abfälle. Alle angelieferten Abfälle werden in Fraktionen sortiert. Ganze 98% aller Abfälle kön- nen durch InnoRecycling wieder recycelt und in den Kreislauf zurückgeführt werden – im Sinne der Ökologie und Ökonomie. Das ist unser Beitrag!

Besuchen Sie uns an der Swiss Plastics. Gerne vermitteln wir Ihnen auf unserem Stand mehr Informationen über unsere Dienstleistungen.

Innorecycling LogoInnoRecycling AG
Hörnlistrasse 1
8360 Eschlikon

Tel. 071 973 70 80
Fax 071 973 70 81

info@innorecycling.ch
www.innorecycling.ch

 

 

Swiss Plastics Spezial
Das Messe-Spezial für die Swiss Plastics - präsentiert von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

Save the date!
24.01. - 26.01.2017
Messelink >>>

 

Swiss Plastics 2017

 Ausstellenews / Startseite  

 Suchen                                  

 Ausstellerliste 2017             

 Videothek 2017                  

 

 Messeinformationen

 Öffnungszeiten und Tickets

 Messethemen                      

 Messe-Präsentation          

 Anreise                                 

 Hotelzimmer reservieren    

 Tipps für Aussteller              

 Tipps für Besucher              

 Impressum / Kontakt           

 

Swiss Plastics 2014

 Ausstellernews 2014          

 Videothek 2014                 

 

Swiss Plastics 2012

 Ausstellernews 2012          

 Videothek 2012                   

 

Swiss Plastics 2010

 Ausstellernews 2010           

 

Swiss Plastics 2017

 Page d'acceuil                     

 Recherche                            

 Liste des exposants 2017

 Vidéothèque 2017

 

 Informations   

 Informations pratiques       

 Thèmes de l'exposition       

 Reservation d'hotel             

 Mentions légales / Contact 

 

Swiss Plastics 2014

 Nouvelles 2014                   

 Vidéothèque 2014             

 

Swiss Plastics 2012

 Nouvelles 2012                  

 Vidéothèque 2012             

 

Swiss Plastics 2010

 Nouvelles 2010                   

 

 

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

K Messe Spezial