Ausstellernews Swiss Plastics 2012

Novamart AG
QUV – weltweit die unangefochtene Nummer eins. Schnellbewit- terung von Materialmustern

Die Schnellbewitterung von Materialproben dient grundsätzlich drei Zielen. Tests gemäss DIN und anderen Normen, Entwicklungstests und Tests für die Vorhersage der Lebensdauer eines Produktes können damit durch- geführt werden.

Im Bereich UV-Tests hat sich das QUV-Gerät seit mehreren Jahrzehnten als unangefochtener Marktleader bewährt.

Novamart AG - Bild 1
Grosse Kapazität, Selbstkalibration und einfache Bedienung haben das QUV zum Standard in der Schnellbewitterung gemacht.

Am häufigsten dabei sind Tests nach vorgeschriebenen Normen – sie werden in vielen Fällen nur durchgeführt, weil die Norm besteht. Viel aussagekräftiger sind die Tests, die Forschung und Entwicklung für neue Produkte oder neue Varianten durchführen. Diese Tests dienen dazu, schlüssige Informationen bei der Auswahl von Materialien und Materialbestandteilen zu erhalten – am besten mit einem Vergleich zu bekannten Materialien. Da Labortests in Forschung und Entwicklung an Materialien immer Vergleichstests sein sollten, ist es empfehlenswert, parallel mit den neuen Prüflingen immer bekannte Materialien mit zu testen. Die zweite Regel für erfolgreiche Tests ist: Testen bis das Material versagt oder der Unter- schied zum bekannten Vergleichsmaterial schwerwiegend ist. Am aussagekräftig- sten sind dabei diejenigen Tests, die gefahren werden, bis beide Materialien versagen. Am seltensten, weil am schwierigsten durchzuführen und auch am schwierigsten zu deuten, sind Tests für die Voraussage der Lebensdauer eines Produktes.

UV-Schnellbewitterungsgeräte
Das weltweit am weitesten verbreitete UV-Schnellbewitterungsgerät ist das QUV von Q-Lab, Cleveland/USA. Seit der ersten Generation mit analogen Anzeigen und Drehschaltern hat es sich zum Mikroprozessor gesteuerten Gerät mit Strahlungs- kontrolle und digitalen Anzeigen entwickelt. Dabei ist bemerkenswert, dass immer noch Geräte aus den 70er-Jahren in Betrieb sind und ihre Arbeit zuverlässig verrichten. Heute gehören aber Features wie einfache Kalibrierbarkeit und Diag- noseprogramm zum Standard.

Novamart AG - QUV Schnellbewitterungsgerät
QUV Schnellbewitterungsgerät von Q-Lab

UV-Schnellbewitterungsgeräte simulieren diejenigen Bedingungen, die ein Pro- dukt im Ausseneinsatz ertragen muss. Es simuliert den Einfluss von zerstörendem Lichtanteil, Feuchte und Temperatur, um die schädlichen Einflüsse dieser Para- meter auf die Materialien schnell sichtbar zu machen. Schadensbilder sind dabei Farb- und Glanzveränderungen, Auskreidung, Risse und Haarrisse, Trübungen, Blasenbildung, Versprödung, Materialermüdungen und Oxidation.

Arbeitsweise des QUV
Das QUV exponiert das Testmaterial alternierenden Zyklen von UV-Licht und Feuchtigkeit bei kontrollierter und recht hoher Temperatur. UV-Fluoreszenzröhren erzeugen dabei ausschliesslich den kurzwelligen Strahlungsanteil des Sonnen- lichts, der für fast alle Schäden durch Licht (Fotodegradation) verantwortlich ist. Ein einzigartiges Heiss-Kondensations-System sowie optional auch das Besprühen mit Reinwasser simulieren die Feuchte im realen Ausseneinsatz sehr wirklich- keitsnah. Für die Bestrahlung stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Die UVA-340­Lampen erzeugen die bestmögliche Simulation des Strahlungsanteils des natürlichen Sonnenlichts zwischen 365 nm bis zum untersten Wellenbereich von 295 nm. UVB-313EL-Lampen maximieren die Geschwindigkeit der Tests, indem sie den aggressiven kurzwelligen Lichtanteil verstärken. Cool white-Lampen werden dazu benutzt, die Lichtechtheit bei Innenanwendungen im QUV/cw zu prüfen. Die Vorteile von Fluoreszenzröhren sind nicht nur ihr geringer Preis und Unterhalt im Vergleich etwa zu Xenonstrahlern, sie bringen auch rasche Resultate, weisen ein stabiles Lichtspektrum auf und verfügen über eine lange Lebensdauer.

Gerade in Bezug auf die Lebensdauer der Lampen stellte das heutige Standard- system mit der Solar Eye-Strahlungskontrolle und -Regulierung einen wesentlichen Durchbruch dar. Damit verlängerte sich die Lebensdauer von empfohlenen 1600 Stunden auf nicht selten mehr als 10'000 Lichtstunden. Das Solar Eye ist ein Sensor, der die Strahlungsintensität bei definierter Wellenlänge erkennt. Durch die Rückmeldung an die Steuerung reguliert das integrierte Vorschaltgerät die Strom- zufuhr entsprechend, sodass der verlangte Strahlungswert in Sekunden wieder erreicht wird. Dadurch wird die Alterung der Lampen ausgeglichen.

Novamart AG - Bild 2
Einfachster Lampentausch – eine Person wechselt acht Lampen in wenigen Mi- nuten, was dank der patentierten «Solareye»-Strahlungsüberwachung und -Re- gelung oft nur einmal im Jahr notwendig ist.

Kalibrierung durch den Anwender in Sekunden
Die Kalibrierung des Gerätes bezüglich Strahlung kann ein Labormitarbeiter in wenigen Sekunden mithilfe des Kalibrations-Radiometers CR-10 durchführen. Das patentierte AutoCal-System übermittelt dabei den Kalibrationswert automatisch an die Steuerung des Solar Eye. Ganz wichtig dabei ist, dass Bedienungsfehler dabei praktisch unmöglich sind, da die kundenseitig eingestellten Werte übernommen und für die Kalibration verwendet werden. Der Test selber wird dabei nicht unter- brochen und die Testwerte bleiben erhalten.

Simulation der Feuchtigkeit
Für die Simulation der Feuchtigkeit stehen zwei Varianten zur Verfügung. Für die meisten Anwendungen genügt der Kondensationszyklus, um eine aggressive Be- tauung der Prüflinge bei hoher Temperatur zu bewirken. Dabei ist zu beachten, dass Tau die aggressivste Form der Feuchtigkeit für Materialien ist. Dieser Tau kann mit normalem Trinkwasser durchgeführt werden. Dieses wird in der Wanne des Gerätes erhitzt und schlägt sich als Tau auf den rückseitig kühlen Prüflingen nieder. Dieser Vorgang erfolgt während die Lampen aus sind. Als Option kann auch ein Sprühsystem eingesetzt werden, bei dem Düsen die Prüflinge mit Rein- wasser besprühen, um Regen zu simulieren und direkt nach der Bestrahlung einen thermalen Schock auszulösen. Diese Variante wird im Allgemeinen dort einge- setzt, wo Normen dies vorschreiben. Das QUV-Schnellbewitterungsgerät mit seiner Selbstdiagnose, Selbstregulierung und seiner Strahlungskontrolle kann zehn vorprogrammierte Testabläufe durchführen, die selbstverständlich auch durch kun- denspezifische Testabläufe jederzeit durch den Bediener ersetzt oder verändert werden können. Ein Anschluss an einen PC zur Dokumentierung der Abläufe ist über Ethernet-Anschluss vorgesehen.

Das QUV erfüllt viele Normen und findet seinen Einsatz in den Bereichen Be- schichtungsstoffe, Textilien, Kunststoffe, Bedachungsmaterialien, Baumaterialien, Klebstoffe, Tinten und vielen mehr.


Q-Sun Xenon Testgerät - Schnellbewitterung die man sich leisten kann
Für Xenon-Tests hat sich das Q-Sun-Gerät in verschiedenen Ausführungen seit bald 20 Jahren bewährt.

Xenon-Geräte erzeugen durch optische Filter die bestmögliche Simulation von Sonnenlicht im gesamten Wellenspektrum von 295 nm bis über 3000 nm (UV, sichtbares und infrarotes Licht). Zudem können in den verschiedenen Modellen die Lufttemperatur, die Probentemperatur und die Luftfeuchtigkeit kontrolliert sowie eine Beregnung simuliert werden.

Novamart AG - Q-Sun Xenon Testgerät

Der Zweck einer solchen Schnellbewitterung ist es primär, die Farbechtheit von Beschichtungen und Materialien zu prüfen sowie die Stabilität von Werkstoffen und Beschichtungen im Ausseneinsatz zu ermitteln. Dabei liegt die erste Priorität auf der Farbechtheit. Gleichzeitig wird auch das Grundmaterial bewittert und an- gegriffen. Um Aussagen über das Verhalten der getesteten Produkte im realen Ausseneinsatz machen zu können, sollten die Prüflinge möglichst in ihrer Endform getestet werden.

Ein Beispiel dafür ist der Fall eines Herstellers von Mulchverpackungen. Die Verpackung alleine wurde Schnellbewittert, also über Tausende von Stunden den Faktoren Temperatur, Licht, Regen und Feuchtigkeit ausgesetzt. Das Produkt erfüllte alle Vorgaben des Herstellers. Trotzdem versagte es dann in der Praxis, da der Inhalt durch Abgabe von Gasen unter Wärmeeinfluss und hoher Temperatur- haltung über die Beleuchtungsphase hinaus den Stress für die Druckfarben auf der Verpackung dermassen erhöhte, dass schon nach kurzer Zeit nichts mehr zu Erkennen war.

  • "Funktion der Q-Sun Xenon Testgeräte: Mit einer (Q-Sun Xe1) bzw. drei (Q-Sun Xe3) luftgekühlten Xenonlampen à je 1800 Watt Leistung beleuchtet man die Proben. Zwischen den Lampen und der Prüfkammer befinden sich jeweils Filter, um direktes Sonnenlicht oder Sonnenlicht hinter Fensterglas zu simulieren. Bedingt durch die hohe Wärmeentwicklung dieser Strahler braucht es Ventilatoren, die das Temperaturniveau mit Raumluft oder ge- kühlter Raumluft auf den gewünschten Wert regulieren. Je nach Modell kann gleichzeitig auch die Luftfeuchte kontrolliert oder ein Beregnungszyklus in der Dunkelphase eingeschaltet werden.
  • "Kalibrierung durch den Anwender: Die Kalibrierung des Gerätes be- züglich Strahlung kann ein Labormitarbeiter in wenigen Sekunden mithilfe des Kalibrations-Radiometers CR-20 durchführen. Das patentierte AutoCal- System übermittelt dabei den Kalibrationswert automatisch an die Steuerung des Solar Eye. Ganz wichtig dabei ist, dass Bedienungsfehler dabei prak- tisch unmöglich sind, da die kundenseitig eingestellten Werte übernommen und für die Kalibration verwendet werden. Der Test selber wird dabei nicht unterbrochen und die Testwerte bleiben erhalten. Ähnlich einfach verhält es sich mit der Kalibrierung der Temperatursensoren. Sensoren für die Luft- feuchtigkeit werden nicht mehr Kalibriert, sondern jährlich für sehr wenig Geld ersetzt.
  • "Günstiger Preis: Q-Sun Xenon Schnellbewitterungsgeräte sind nicht nur in der Anschaffung sehr günstig, sondern verursachen auch geringe laufende Kosten. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist die Verwendung von luftgekühlten anstelle von wassergekühlten Xenon Strahlern sowie lebenslang stabile Filter, die nicht ersetzt werden müssen. Wartungs- und sogar Reparaturarbeiten können weitestgehen vom Anwender selbst durchgeführt werden. Falls trotzdem externe Hilfe benötigt wird, stehen bei der Novamart AG, St.Gallen, kompetente Serviceleute rasch zur Verfügung.


Produktübersicht
Für mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Produktlinks klicken:

Schnell-Bewitterungsgeräte UVA/UVB/Xenon
Zyklische Salzsprühgeräte
Prüfbleche Alu/Stahl/Eisen
Prüfkarten aller Art
Laboreinrichtungen für die Oberflächentechnik
Taupunkt- Temperatur- Feuchtigkeitsmessgeräte
Abriebtestgeräte


Besuchen Sie uns auf der Swiss Plastics. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand.

Novamart AG - LogoNovamartAG
St.Georgenstrasse 159
CH-9011 St. Gallen

Tel. +41(0)71 228 88 33
Fax +41(0)71 228 88 30

www.novamart-luescher.com
nfo@novamart-luescher.com

 

Druckvorschau

 

Swiss Plastics Spezial
Das Messe-Spezial für die Swiss Plastics - präsentiert von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

Save the date!
24.01. - 26.01.2017
Messelink >>>

 

Swiss Plastics 2017

 Ausstellenews / Startseite  

 Suchen                                  

 Ausstellerliste 2017             

 Videothek 2017                  

 

 Messeinformationen

 Öffnungszeiten und Tickets

 Messethemen                      

 Messe-Präsentation          

 Anreise                                 

 Hotelzimmer reservieren    

 Tipps für Aussteller              

 Tipps für Besucher              

 Impressum / Kontakt           

 

Swiss Plastics 2014

 Ausstellernews 2014          

 Videothek 2014                 

 

Swiss Plastics 2012

 Ausstellernews 2012          

 Videothek 2012                   

 

Swiss Plastics 2010

 Ausstellernews 2010           

 

Swiss Plastics 2017

 Page d'acceuil                     

 Recherche                            

 Liste des exposants 2017

 Vidéothèque 2017

 

 Informations   

 Informations pratiques       

 Thèmes de l'exposition       

 Reservation d'hotel             

 Mentions légales / Contact 

 

Swiss Plastics 2014

 Nouvelles 2014                   

 Vidéothèque 2014             

 

Swiss Plastics 2012

 Nouvelles 2012                  

 Vidéothèque 2012             

 

Swiss Plastics 2010

 Nouvelles 2010                   

 

 

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

K Messe Spezial