Ausstellernews Swiss Plastics 2014

ULTRASION S.L.
SONORUS 1G - die erste Ultraschall-Gießmaschine für die Kunst-
stoffverarbeitung

English text >>>

Nachmessebericht
Mit grosser Begeisterung wurde die Ultraschall Spritzguss Technologie von ULTRASION S.L  nach 2012 erneut an der Swissplatics vorgestellt. Dieses Jahr konnte die Herstellung von LCP Teilen für  die Hörgeräte Industrie betrachtet werden.
Ultrasion - Nachmessebericht Bild 1
Hörgerät-"Batteriehalterung" hergestellt mit Ultraschall Spritzguss Technologie (Genehmigung von Microson/GAES)

Die neuste Ausgabe der Sonorus 1G Ultraschall Spritzgussmaschine von ULTRASION zog über 50 interessierte und kompetente Besucher aus ver- schiedenen Branchen an (Medizinaltechnik, Elektronik und natürlich Präzi- sionsmechanik/Uhrenindustrie).

Mit dem Ziel, die Technologie näher an den Schweizer und deutschsprachigen Euroraum zu bringen, ging ULTRASION  eine Partnerschaft mit DEXCON ein. Die Firma mit Sitz in Weier im Emmental betreibt an ihrem Standort das erste Sonorus-Technologiezentrum

Ultrasion - Nachmessebericht Bild 2
Von links nach rechts:  Enric Sirera (ULTRASION) mit Jürg de Pietro (KATZ Institut)

Um die neue Technologie weiterzuentwickeln steht nun durch die Partnerschaft mit Dexcon ein grosses Serviceangebot von Teile- über die Formenentwicklung und -konstruktion bis hin zur Vorserienproduktion zur Verfügung. Zusammen mit Dexcon erarbeiten wir die Limiten dieser neuen Technologie, die in der Produk- tion von dünnwandigen Mikroteilen grosse Vorteile bringt. Der optimierte Rohmaterialverbrauch und die unschlagbaren Energieeinsparungen  gegenüber der herkömmlichen Spritzgusstechnik sprechen für sich.


SONORUS 1G - die erste Ultraschall-Gießmaschine für die Kunststoffver- arbeitung
Die erste Ultraschall-Gießmaschine tritt an, das Konzept der Kunststoff- Umformung zu revolutionieren. Ultrasion hat eine neue Technologie na mens Ultraschallgießen entwickelt, mit der Kunststoffteile aus Rohmaterial erzeugt werden, das in einem ausschließlich auf Ultraschallwellen be- ruhenden Verfahren geschmolzen wird. Das ist ein völlig neuer Ansatz, bei dessen Umsetzung B&R-Produkte eine Schlüsselrolle spielen.


Ultrasion SL ist das weltweit erste auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von auf Hochleistungs-Ultraschallwellen basierender industrieller Lösungen spezia- lisierte Unternehmen. Die im Jahr 2010 gegründete Firma ist das Ergebnis jahrelanger angewandter Forschung über die Vorteile von Ultraschall als saubere und hoch-effiziente Energiequelle für die Verarbeitung von Polymeren.

Ultrasion - Sonorus
Ultrasion Sonorus - extrem effizienter, einfacher und umweltfreundlicher Pro- zess für die Herstellung kleinster Spritzgussteile


Energie sparen durch USM-Technologie
Das erste von Ultrasion auf den Markt gebrachte Produkt heißt Sonorus und nutzt USM (ultrasonic molding; Ultraschall-Schmelzen) für die Produktion von Kunst- stoffteilen unter Verwendung von Ultraschallwellen. Der Ersatz der konventio- nellen widerstandsbasierten Plastifizierungseinheit durch ein innovatives Ultra- schallsystem steigert die Energieeffizienz des Prozesses erheblich. Zudem ist der Effekt der Ultraschallwellen auf die Fließeigenschaften des Kunststoffs enorm. Das ermöglicht die Herstellung einer exakten Reproduktion aller Details im Formnest ohne die Einspritzbedingungen zu beeinflussen. Ein – unabhängig vom eingespritzten Material – moderater Einspritzdruck ermöglicht den Bau einer kompakten vollelektrischen Maschine, die sich bestens für Anwendungen mit höchsten Genauigkeitsanforderungen eignet.

Die Energie, die für das Schmelzen und Fließen thermoplastischer Polymer- moleküle benötigt wird, überträgt eine Akustik-Einheit. In jedem Zyklus wird Kunststoffgranulat in die Schmelze dosiert, vollständig geschmolzen und an- schließend eingespritzt, was die Formverweilzeit des geschmolzenen Kunst- stoffs reduziert. Das ist ein Vorteil gegenüber dem konventionellen Einspritz- vorgang, bei dem lange Verweilzeiten der Schmelze zu Materialschwächung füh- ren können oder unnötigerweise hohe Temperaturen erforderlich sind. Dieser Vorteil verleiht Sonorus die Fähigkeit, rasch Farb- oder Materialwechsel um- zusetzen, sogar ohne die Maschine spülen zu müssen. Da das geschmolzene Material nur ein paar Zehntelsekunden in Kontakt mit dem Ultraschall-Transmitter bleibt, wird in etwa um den Faktor 100 weniger Energie verbraucht als bei konventionellen Spritzgießmaschinen.

Ultrasion - Sonorus 1 G Innenansicht
Ultraschall-Spritzgießmaschine: Keine Schnecke, kein Zylinder, keine Heizung – mit Ultraschall als Haupt-Energiequelle entstehen Spritzgussteile

Aufbau und Steuerung der Maschine machen kleinere Änderungen im Verständ- nis des Verfahrens selbst erforderlich. Einige neue Begriffe wie Amplitude und Frequenz spielen nunmehr eine tragende Rolle bei der Steuerung des Prozesses. Andererseits werden zur Steuerung von Maschine und Prozess nur wenige Parameter benötigt, sodass sich der Betrieb sehr einfach gestaltet.

Ultrasion hat mit den relevanten Einstellungen für die Maschinenparameter eine breite Palette von halbkristallinen und amorphen Materialien getestet – mit insgesamt sehr positiven Ergebnissen. Die erste Version von Sonorus ist auf die Produktion von Klein- und Kleinstteilen ausgelegt, aktuell wird jedoch überprüft, ob die Maschine auch für Anwendungen mit größeren Einspritzvolumina geeignet ist. Insgesamt haben Sonorus und die USM-Technologie wegen ihres technischen Inputs, der raschen Amortisation und dem breiten Feld neuer Anwendungs- möglichkeiten ein hohes kommerzielles Potenzial.


Von pneumatischen zu elektrischen Achsen
Die Hauptkomponente ist eine spezielle 30 kHz–Ultraschalleinheit mit maximal 1 kW Leistungsaufnahme. Während des USM-Prozesses wird jedoch nur ein Bruchteil dieser Leistung verbraucht. Die Ultraschallwelle wird mit einem Trans- mitter erzeugt, anschließend verstärkt und dem Polymer über eine spezielle Spitze (Sonotrode) zugeführt. Dabei ist es absolut notwendig, den auf den Kunststoff wirkenden Druck und die Achsposition während des Einspritzvorganges mit genauester Präzision zu steuern, da andernfalls die Ultraschallwellen nicht richtig wirken. Die ersten USM-Tests begannen an einer Prototypmaschine mit Pneumatikzylindern für Linearbewegungen.

Von Beginn an war offensichtlich, dass für dieses Verfahren ein neuer Zugang benötigt wurde, um den Druck und den Versatz der Ultraschalleinheit mit ausreichender Genauigkeit zu steuern, da die pneumatische Version die Anforderungen nicht erfüllen konnte. Für die Umstellung der Antriebstechnik auf Servomotoren und präzise Kugelgewindetriebe musste die Steuerungsstrategie neu gestaltet werden, um eine gute Wiederholgenauigkeit und Prozessstabilität zu erzielen und qualitativ hochwertige Spritzgussteile zu erhalten.

Nicht nur die Steuerungsstrategie war neu zu entwickeln, auch verschiedene mi- kro-elektromechanische Systeme zur Integration in die endgültige Maschine mussten geschaffen werden. Eine davon ist das Zuführungssystem, das die genauen Granulatmengen für jeden Zyklus bereitstellt. Die abschließende In- tegration in den in der Sonorus verwendeten Automation PC war kein Problem.

Ultrasion - Sonorus 1 G Bild 2a

„Die Kombination aus reduzierter Entwicklungszeit und außergewöhnlicher Fle- xibilität ist bei der Entwicklung eines neuen Hochleistungsmaschinenkonzeptes wie dem der Sonorus ein Schlüssel zum Erfolg“, erklärt Sirera. „Es war eine Herausforderung, die Prozessparameter für jedes Polymer schnell zu im- plementieren, doch Automation Studio stellte sich als hervorragendes Werkzeug für das Analysieren von Themen rund um das Debugging und den Prozess selbst heraus.“

Video Sonorus1G

 


Über ULTRASION S.L.
Der Firma Ultrasion mit Sitz in Barcelona ist es den Angaben zufolge mit der Entwicklung der Sonorus 1G als erstes Unternehmen gelungen, die Ultraschall- Technologie mit der Fertigung zu vereinen. Als Vorteile dieser Technologie gegenüber dem herkömmlichen Spritzgiessen werden die herausragende Prä- zision, keine Materialschädigung, Energieeinsparungen bis zu 90 Prozent und ein optimaler Materialverbrauch angeführt.

Ultrasion - Firmengebäude

Firmenvideo

 


Dexcon GmbH übernimmt die Vertretung von Ultrasion in der Schweiz. Entwicklung eines Sonorus-Technologie-Zentrum geplant.
Dexcon GmbH mit Sitz in Weier im Emmental (Schweiz) erweitert ihr Dienst- leistungsangebot. In enger Zusammenarbeit mit der spanischen Firma Ultrasion entsteht bei Dexcon ein Sonorus-Technologie-Zentrum.

Ziel des neuen Zentrums in der Schweiz sind Kundenberatung sowie Schulung. Interessierte Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben ab Januar 2014 die Möglichkeit sich in Weier von der überragenden Präzision und Effizienz der neuen Technologie zu überzeugen.


Besuchen Sie uns an der Swiss Plastics. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 3, Stand C 3036).

Ultrasion - LogoUltrasion S.L.
Av. Universitat Autònoma 23
08290 Cerdanyola del Vallès (Barcelona)
Spain

Tel. +34 935 944 700
Fax +34 935 801 102

info@ultrasion.com
www.ultrasion.com


Vertretung für die Schweiz:
Dexcon GmbH - LogoDEXCON GMBH
Käsereistrasse 3
CH-3462 Weier im Emmental

Tel. +41 34 431 49 29
Fax +41 34 431 49 30

info@dexcon.ch
www.dexcon.ch

 

 

Swiss Plastics Spezial
Das Messe-Spezial für die Swiss Plastics - präsentiert von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

Save the date!
24.01. - 26.01.2017
Messelink >>>

 

Swiss Plastics 2017

 Ausstellenews / Startseite  

 Suchen                                  

 Ausstellerliste 2017             

 Videothek 2017                  

 

 Messeinformationen

 Öffnungszeiten und Tickets

 Messethemen                      

 Messe-Präsentation          

 Anreise                                 

 Hotelzimmer reservieren    

 Tipps für Aussteller              

 Tipps für Besucher              

 Impressum / Kontakt           

 

Swiss Plastics 2014

 Ausstellernews 2014          

 Videothek 2014                 

 

Swiss Plastics 2012

 Ausstellernews 2012          

 Videothek 2012                   

 

Swiss Plastics 2010

 Ausstellernews 2010           

 

Swiss Plastics 2017

 Page d'acceuil                     

 Recherche                            

 Liste des exposants 2017

 Vidéothèque 2017

 

 Informations   

 Informations pratiques       

 Thèmes de l'exposition       

 Reservation d'hotel             

 Mentions légales / Contact 

 

Swiss Plastics 2014

 Nouvelles 2014                   

 Vidéothèque 2014             

 

Swiss Plastics 2012

 Nouvelles 2012                  

 Vidéothèque 2012             

 

Swiss Plastics 2010

 Nouvelles 2010                   

 

 

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

K Messe Spezial