Ausstellernews Swiss Plastics 2010

VISI-Series Switzerland GmbH
VISI-Flow und VISI-Mould – Eine einzigartige Lösung für den Formenbau und die Spritzgussindustrie

In einer wettbewerbsfähigen Konstruktions- und Entwicklungsumgebung ist die schnelle und exakte Konstruktion und Produktion komplexer Bauteile das Ziel aller Präzisionswerkzeug- und Formenbauer. VISI-Series ist ein einzigartiges, integriertes CAD/CAM System, die die Bedürfnisse des Werkzeug- und Formenbauers verstehen.

VISI Flow - Die Rheologische Analyse - Funktionsweise
VISI Flow verbindet auf revolutionäre Weise die Genauigkeit der fortschrittlichsten Simulation mit einer sehr kurzen Zeit zur Erzeugung des FE Modells und der anschließenden Berechnung. Als Ergebnis einer über 20-jährigen Entwicklung untersucht VISI Flow schnell alle Phasen des Thermoplastspritzgießens. Die Berechnung beginnt mit einer Analyse der Schmelze- und Thermodynamik, um die besten Einspritzbedingungen festzulegen und endet mit der Berechnung von Schwindung und Verzug, bestimmt vom Gleichgewicht der internen Spannungen, die durch den Spritzgießprozess erzeugt werden. Da die Ausführungen dieser Berechnungen, die auf der Grundlage komplexer physikalischer Modelle beruhen, vollständig von VISI Flow unterstützt werden, sind keine mathematischen Fähigkeiten erforderlich. Jeder Formteil- und Werkzeugkonstrukteur kann diese Technologie anwenden.

VISI Flow - Füllsimulation
Füllsimulation

Anwendbar auf Kunststoffe, Artikel und Spritzgießtechnik
VISI Flow simuliert das Verhalten aller Kunststofftypen, sowohl unverstärkt als auch verstärkt. Die Datenbank führt den Benutzer bei der Auswahl der geeigneten Spritzgießparameter, um die geforderte Teilequalität zu erzielen. Spezielle Op- tionen erlauben die Erweiterung um neue Polymere oder Blends. Es existieren keine Einschränkungen hinsichtlich Form, Komplexität und Abmessungen der Spritzteile. Zusätzlich zur Simulation des konventionellen Spritzgießen kann VISI Flow alle angusslosen Varianten, wie Heißkanäle und innenbeheizte Düsen berechnen. Spezielle Optionen sind für sequentielles (Kaskade) Spritzgießen und für Familienwerkzeuge implementiert, bei denen verschiedene Artikel in einem Werkzeug angeordnet sind und durch unterschiedliches Öffnen und Schließen von Verschlussdüsen balanciert werden.

Generieren eines FE Modells
Die Umwandlung eines Solid Modells von VISI geschieht schnell und vollauto- matisch, jedoch immer unter Kontrolle des Anwenders der letztendlich entscheidet, bis zu welchen Details die Berücksichtigung erfolgen soll. Die mächtigen VISI Flow Features zur Modellerstellung reduzieren die Komplexität dieser Operation, da automatisch eine auto-adaptive Superstruktur als Grundlage für die Berechnung erzeugt wird. Diese Methode, eine Weiterentwicklung der Shell und Solid Modellierung, hat die Besonderheit, die rheologische Simulation einschließlich der Verzugsberechnung zu beschleunigen, ohne dabei die Genauigkeit der Ergeb- nisse nachteilig zu beeinflussen.

VISI Flow - Thermische Berechnung der Kühlung
Thermische Berechnung der Kühlung

Basismodul und Optionen
Die Anwendung von VISI Flow ist als ein Basismodul und zwei darauf aufbauende Optionen zu sehen:

VISI Flow: Füllen
Das Basismodul erkennt und löst viele Spritzgießprobleme durch die Simulation der Einspritzphase. Typischerweise geschieht dies in zwei Modellierungsphasen. Im ersten Schritt werden die Spritzgießbedingungen und die Anschnittpositionen festgelegt. Dies erfolgt, um ein gleichmäßiges Füllen der Kavitäten zu erreichen und um vorzeitige lokale Verdichtungen zu vermeiden, da sonst Überspritzungen entstehen könnten, durch die wiederum interne Spannungen erzeugt werden. Nachfolgend wird der Anschnitt detailliert modelliert und zusammen mit den Kaltkanalquerschnitten berechnet, um den Anteil an Regranulat zu minimieren, bzw. die Durchmesser im Heißkanalsystem um die Verweildauer der Schmelze zu reduzieren. Dies alles geschieht mit dem Ziel von optimalen Füllbedingungen. Die Ergebnisse geben Antworten auf die wichtigsten Spritzgießprobleme.

VISI Flow: Nachdruck und Verzug
Diese Option erlaubt die Überarbeitung des Nachdruckes und der Kühlzeit um das Risiko von Einsfallstellen zu reduzieren, die Dichteverteilung im Formteil und die volumetrische Schwindung zu kontrollieren. Die Verzugsberechnung rundet den virtuellen Spritzgießvorgang mit der Berechnung des Gleichgewichts aller internen Spannungen am Ende der Zykluszeit ab. Auf diese Weise wird die endgültige Form des Formteils zusammen mit der linearen Schwindung und dem Verzug bestimmt. Das Ergebnis setzt eine homogene Temperierung voraus, die mit der folgenden Option optimiert werden kann.

VISI Flow - Darstellung des Verzuges

VISI Flow: Temperierung
Diese Option erlaubt die Berechnung der Werkzeugtemperierung unter Ein- beziehung der vorherigen Phasen. Die auf hohem Niveau, und auf der Basis von Solid Elementen ablaufende Berechnung, erkennt und optimiert die Temperatur des Mediums, der Durchflussmenge und den erforderlichen Druck in jedem einzel- nen Kühlkreislauf.
Die Darstellung der Temperaturverteilung in beliebigen Schnitten durch das Werk- zeug kann für weitere Optimierungen der Zykluszeit und/oder zur Reduzierung des thermisch beeinflussten Verzuges herangezogen werden. Die Vorteile von Einsätzen oder der allgemeine Gebrauch von hoch wärmeleitenden Materialien für die Werkzeugkavität sind schnell darstellbar.

Die Einarbeitungszeit
Die Anwendung von VISI FLow erfordert keine physikalischen oder mathema- tischen Kenntnisse. Ein Grundwissen für Werkzeugdesign und Spritzgießen ist ausreichend, um die Anfangsbedingungen festzulegen und die Ergebnisse zu inter- pretieren. Die verfügbare Hilfestellung bei der Eingabe und bei der Interpretation der Ergebnisse, verbunden mit dem intuitiven Interface und der praxisorientierten Sprache, erleichtern die Anwendung. Folgt man den vorhandenen Beispielen, so beherrscht man VISI Flow innerhalb weniger Tage.


VISI Mould - Der automatische Werkzeugaufbau um die fertigen Formein- sätze zeigt die Leistungsfähigkeit von VISI Mould
Der Werkzeugaufbau kann relativ zu jedem Achsensystem erfolgen und ermöglicht eine dynamische Vorschau der Aufbausituation. In diesem Vorschaumodus kön- nen nach Anwahl eines Formeinsatzes alle Parameter, wie Abmessung, Platten- stärke, Material beliebig angepasst werden. Zusätzlich können Platten geändert, ausgetauscht, hinzugefügt und gelöscht werden.
Alle von den Normalienherstellern angebotenen Aufbauvarianten sind als Vorlagen im System integriert. So kann z. B. der Aufbau per Knopfdruck einfach von einem Standardaufbau in einen Aufbau mit 90 Grad verdrehten Führungselementen oder in einen Aufbau mit Formrahmenplatten geändert werden.

Auch Sondereinbauten, wie ein zweites Auswerferpaket oder zwei übereinander liegende Leisten, sind im VISI Mould sehr einfach interaktiv zu bewerkstelligen. Na- türlich kann der Anwender seine firmenspezifischen Aufbauvarianten auch als Vorlage abspeichern. Das geschieht durch Verwendung eines Spezialaufbaus, den der Anwender komplett frei gestalten kann. Die Werkzeugkonstruktion wird durch das Verwenden von solchen parametrischen Vorlagen wesentlich be- schleunigt und auch sehr flexibel (inkl. benutzerdefinierter Platten und beliebiger Plattenformen).

VISI Mould - Werkzeugaufbau mit Normalien
Werkzeugaufbau mit Normalien

Die im zusammengestellten Aufbau benötigten Standardelemente, wie Führungs- säulen, Buchsen, Schrauben, usw., werden automatisch eingebaut und passen sich bei Aufbauänderungen sofort an den neuen Werkzeugaufbau an.
Ein so zusammengestellter Werkzeugaufbau ist auch in jedem späteren Kon- struktionsstadium jederzeit änderbar. Wird zum Beispiel durch Ändern der Leistenhöhe der Auswerferhub verändert, passen sich alle bereits eingebauten Auswerferstifte automatisch an. Durch die dynamische Stückliste wird automatisch der nächste längere Auswerfer im Katalog gefunden und neu eingetragen. Sogar wenn konstruktionsbedingt eine Platte gegen eine Andere ausgetauscht werden muss, bleiben alle Bohrungen von bereits eingebauten Normalien erhalten.

Normalien aus verschiedenen Katalogen können eingesetzt werden. Darüber hi- naus können benutzerdefinierte Bauteile im Werkzeug verwendet werden. Funktionen für Schieber, Kühlungen und Anguss gehören zum Befehlsumfang. Da VISI nur eine Benutzerumgebung verwendet, sind alle Modellierfunktionen für die Applikationen verfügbar:
• Parametrischer 3D Werkzeugaufbau
• Parametrische Benutzerelemente
• Baugruppenlogik
• Schrägschiebererzeugung
• Schleppschiebererzeugung
• Angusskonstruktion mit verschiedenen Anspritzformen
• Schwindungsmodul mit Materialbibliothek
• Formplattenzentrierungen
• Einbau der Kühlung mit Kollisionsprüfung
• Automatische Anpassung der Auswerfer an die Bauteilgeometrie
• Automatische, normgerechte Ableitung von Ansichten und Schnitten
• Alle Bearbeitungen sind mit Informationen für VISI MFR versehen
• Automatische Stücklistenerzeugung
• Normalienkataloge führender Anbieter wie: Meusburger; Strack; Hasco; usw.

VISI Mould - Anschnittmodellierung
Anschnittmodellierung

2D Ansichten und Schnitte werden automatisch vom 3D Modell des Werkzeuges erzeugt. Detailvergrößerungen, Bemaßungen, Toleranzen, Bohrtabellen und Ober- flächensymbole vervollständigen die Zeichnung.

Der Assembly-Manager erzeugt die Stückliste und verwaltet die Bauteilattribute. Die Stückliste kann in verschiedenen Formaten ausgegeben werden, oder auf einem Zeichnungsblatt platziert werden.

VISI MFR analysiert die Attribute von allen Löchern in den Platten Ihres Werk- zeuges. Dieses Modul von VISI wertet die Attribute für Löcher aus, um automatisch den richtigen Zyklus für Passungen, Gewinde, Bohrungen usw. auszugeben.

 
Support
Auf den technischen Support für die VISI Anwender wird allerhöchste Priorität gesetzt. Bei MECADAT, als auch bei den Kompetenz Zentren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen stehen erfahrene Techniker für Sie bereit, um einen einheitlich, hohen Standard für den VISI Support zu gewährleisten. Der technische Support bedient sich dabei modernster Kommunikationsmittel und aktuellster Helpdesk Software, damit Sie innerhalb kurzer Zeit Antworten auf Ihre Fragen bekommen.

Besuchen Sie uns an der Swiss Plastics. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Produkte an unserem Stand.

Visi Series - LogoVISI-Series Switzerland GmbH
Bärengasse 1
CH-8750 Glarus

Tel. +41 - 55 - 645 70 05
Fax +41 - 55 - 645 70 09

info@visi-series.ch
www.visi-series.ch

 

 

Swiss Plastics Spezial
Das Messe-Spezial für die Swiss Plastics - präsentiert von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

Save the date!
24.01. - 26.01.2017
Messelink >>>

 

Swiss Plastics 2017

 Ausstellenews / Startseite  

 Suchen                                  

 Ausstellerliste 2017             

 Videothek 2017                  

 

 Messeinformationen

 Öffnungszeiten und Tickets

 Messethemen                      

 Messe-Präsentation          

 Anreise                                 

 Hotelzimmer reservieren    

 Tipps für Aussteller              

 Tipps für Besucher              

 Impressum / Kontakt           

 

Swiss Plastics 2014

 Ausstellernews 2014          

 Videothek 2014                 

 

Swiss Plastics 2012

 Ausstellernews 2012          

 Videothek 2012                   

 

Swiss Plastics 2010

 Ausstellernews 2010           

 

Swiss Plastics 2017

 Page d'acceuil                     

 Recherche                            

 Liste des exposants 2017

 Vidéothèque 2017

 

 Informations   

 Informations pratiques       

 Thèmes de l'exposition       

 Reservation d'hotel             

 Mentions légales / Contact 

 

Swiss Plastics 2014

 Nouvelles 2014                   

 Vidéothèque 2014             

 

Swiss Plastics 2012

 Nouvelles 2012                  

 Vidéothèque 2012             

 

Swiss Plastics 2010

 Nouvelles 2010                   

 

 

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

K Messe Spezial